Titelbild

Die Namen organischer Verbindungen

Da es unzählige organische Verbindungen gibt, ist es wichtig, sie systematisch zu benennen. Die Namen vieler organischer Verbindungen leiten sich von den Namen der einfachsten Kohlenwasserstoffe, der Alkane, ab. Deshalb ist es wichtig, sie gut zu kennen. Im folgenden findest du ein Programm, mit denen du dir die Namen und Formeln der ersten 11 Kohlenwasserstoffe einprägen kannst.





Kohlenstoffketten können auch verzweigt sein. Die Namensgebung richtet sich dann nach der längsten durchgehenden Kohlenstoffkette im Molekül. Die abzweigenden Ketten bekommen dann Namen entsprechend der Anzahl ihrer Kohlenstoffatome, wobei die Endung "-an" durch "-yl" ersetzt wird. So wird also aus Methan Methyl-, aus Ethan Ethyl- usw. und man spricht von einer Methylgruppe oder Ethylgruppe usw., die im Molekül gebunden ist. Allgemein nennt man diese Gruppen "Alkylgruppen". Ziffern geben an, an welcher Stelle die Verzweigungen gebunden sind. Dabei ist darauf zu achten, dass die Zählreihenfolge der längsten Kohlenstoffkette so zu wählen ist, dass möglichst kleine Zahlen entstehen. Die Vorsilben "Di-", "Tri-", "Tetra-" usw. geben die Anzahl der gleichen Alkylgruppen.

Mit der folgenden Übung kannst du die Namen der verzweigten Alkane üben: