Titelbild

Analysemethoden

Mit Hilfe chemischer Analysen versucht man herauszufinden, welche Stoffe in einer Stoffprobe enthalten sind und in welchen Mengen sie vorliegen.
Dementsprechend unterscheidet man qualitative Analyse bezogen auf die Art der Bestandteile und
quantitative Analyse bezogen auf die Mengen der Bestandteile.

Titration

Ein typisch quantitatives Analyseverfahren ist das Titrationsverfahren.
Dabei ermittelt man die Konzentration eines Stoffes in einer Lösung durch Zugabe von Stoffen in einer Lösung mit bekannter Konzentration, wobei zwischen diesen Stoffen gewöhnlich eine Reaktion abläuft.
Gewöhnlich tritt schlagartig eine deutliche Änderung, z.B. im Aussehen der Lösung ein, wenn die Stoffe im gleichen Verhältnis, d.h. in äquivalenten Mengen hinzugegeben wurden.
Was sich hier etwas kompliziert anhört, kann man gut am Beispiel einer Säure-Base-Titration verdeutlichen. Man hat z.B. eine Base unbekannter Konzentration, die man bestimmen möchte. Dazu wird die zu bestimmende Base mit einer bestimmten Menge in einen Erlenmeyerkolben gegeben. Um den Äquivalenzpunkt zu erkennen, gibt man einen geeigneten Säure-Base-Indikator hinzu, z.B. Universalindikator.

Führe in folgender Animation eine Titration durch und berechne die Konzentration der vorgelegten Natronlauge. Als Indikator sei hier Universalindikator verwendet, der sich im neutralen Bereich grün färbt und im leicht sauren gelb,